Ratgeber zum Mercedes-Bank Festgeld

Ratgeber zum Mercedes-Bank Festgeld

Als eine von vielen Autobanken bietet inzwischen auch die Mercedes-Benz Bank nicht mehr nur Autofinanzierungen an, sondern kann dem Kunden auch in der Sparte Geldanlage einige Produkte anbieten. Dazu zählt neben einem Tagesgeldkonto unter anderem auch das Mercedes-Bank Festgeld, welches unter der Bezeichnung Mercedes-Benz Bank Festzinskonto angeboten wird.

Informationen zum Mercedes-Bank Festgeld

  • Sie können das Mercedes-Bank Festgeld bequem online eröffnen. Die Eröffnung der Mercedes-Bank Festgeldanlage ist ganz bequem über die Webseite der Bank möglich. Sie müssen dazu lediglich auf den am unteren Seitenrand befindlichen Button „Konto eröffnen“ klicken, und im Anschluss daran das Online-Formular ausfüllen. Anschließend muss der ausgedruckte Antrag nur noch im Zuge des Postident Verfahrens zur Legitimation an die Bank versendet werden.
  • Sie können zwischen einer Reihe von Laufzeiten wählen. Ein Vorteil ist beim Mercedes-Bank Festgeld unter anderem auch, dass zwischen vielen verschiedenen Laufzeiten gewählt werden kann. So stehen die Laufzeiten drei, sechs und neun Monate genauso zur Verfügung, wie die mittel- bis langfristigen Laufzeiten, die bei einem Jahr beginnen und dann jeweils in Jahresschritten bei maximal sechs Jahren enden. Mit längerer Laufzeit steigt dann natürlich auch der garantierte Zinssatz.
  • Nutzen Sie die kostenlose Kontoführung und die generelle Gebührenfreiheit. Auch wenn die Verzinsung bei einer Festgeldanlage generell auf den ersten Blick mitunter eher „bescheiden“ sein mag, so darf man nicht vergessen, dass die Rendite nicht durch etwaige Gebühren und Kosten belastet wird, wie es beispielsweise bei Aktien oder Fonds der Fall ist. Auch beim Mercedes-Bank Festgeld fallen keinerlei Kosten an.
  • Profitieren Sie von einer geringen Mindesteinlage und hoher Einlagensicherung. Zu den Vorteilen des Festzinskontos der Mercedes-Benz Bank zählt unter anderem auch die mit 2.500 Euro relativ geringe Mindesteinlage. Nicht wenige Banken fordern an dieser Stelle 5.000 Euro oder mehr. Demgegenüber ist die Einlagensicherung mit über 280 Millionen Euro erfreulich hoch.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...