Ratgeber für einen günstigen Strompreis

Ein Strompreis ist nicht unbedingt günstig, nur weil am Monatsende scheinbar der Preis pro Kilowattstunde niedriger ist, als bei einem anderen Anbieter. Um die Preislage beurteilen zu können ist auch die Grundgebühr wichtig. Teilweise wird eine solche gar nicht erhoben und es wird rein nach dem Verbrauch abgerechnet, was gerade bei Verbrauchern mit hoher Abnahmemenge sinnvoll ist. Teilweise ist die Grundgebühr aber auch sehr hoch und der niedrige Preis für die Kilowattstunde nur Augenwischerei.

Tipps – Günstiger Strompreis

  • Wie lässt sich ein günstiger Strompreis finden? Ganz einfach, nutzen Sie einen Preisvergleich im Internet. Hier gibt es Rechner, die anhand Ihres Verbrauchs den günstigsten Partner auf dem Markt anzeigen.
  • Wenn Sie auf der Suche nach dem günstigen Strompreis sind, bedenken Sie auch eventuelle Änderungen in den eigenen Lebensumständen. Eventuell steht in kurzer Zeit ein höherer Bedarf an Strom an oder ein niedriger, was sich wiederum auf die Kosten auswirken würde.
  • Schneidet bei einem Vergleich ein Anbieter sehr günstig ab, so kann er zwar billig, muss aber nicht gut sein. Das heißt, er kann mit schlechten Konditionen für die Vertraggestaltung aufwarten, was zum Beispiel die Kündigungsfristen angeht.
  • Nutzen Sie ruhig den Service der Stromanbieter, Sie bei einem Wechsel zu unterstützen und alles Nötige in die Wege zu leiten. Das bringt für Sie den Vorteil, dass Sie sich nicht mit dem Papierkram beschäftigen müssen und dennoch zum günstigen Strom kommen.

Warnhinweise – Günstiger Strompreis

  • Glauben Sie nicht zwingend der Werbung. Auch wenn hier ein Stromanbieter als besonders billig herausgestellt wird, muss dieser nicht wirklich so günstig sein. Ausschlaggebend ist Ihr Verbrauch, der je nach installierten Geräten und Abnahmestellen variieren kann.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 1,00 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...