Strom Billig einkaufen und sparen

Die Anzahl der Anbieter auf dem deutschen Strommarkt steigt kontinuierlich. Trotzdem zögern viele Kunden – oft aus liebgewordener Gewohnheit – bei Preiserhöhungen den Stromlieferanten zu wechseln.

Tipps zum Thema Strom billig einkaufen

  • “Strom ist doch allgemein teuer.” Ein Argument, dass verallgemeinert wird und viele Haushalte von einem Vergleich und dem Wechsel in einen günstigen Tarif abhält. Dabei liegt das Sparpotential bei bis zu 30% des derzeitigen Preises. Das kann schnell eine Ersparnis von 100- 200 € pro Jahr bedeuten.
  • Machen Sie den Preisvergleich im Internet zu Ihrem wichtigen Begleiter. Beobachten Sie den Strompreis, informieren Sie sich in den Medien und reagieren rechtzeitig bei Erhöhungen Ihres Versorgers.
  • Alternativ erhalten Sie auch Auskunft über billige Stromanbieter in den Verbraucherzentralen. Dort werden Daten, Erfahrungen und Beschwerden von Kunden gesammelt. Diese zeigen ein gutes Preis/Leistungsverhältnis, dass Sie vor unliebsamen Überraschungen bewahren kann.
  • Auch Ökostrom wird zeitweise günstiger angeboten. Denken Sie bei der Bestellung dieses Tarifes aber daran, dass dieser nur in das allgemeine Versorgernetz eingespeichert wird und Sie weiterhin den normalen Strommix beziehen.

Hinweise zum Thema Strom billig einkaufen

  • Nicht alle Billigstrom-Anbieter sind gute Vertragspartner. Achten Sie auf versteckte Fallen, die sich häufig in Vorauskasse, langen Bindungsfristen und schlechtem Service äußern.
  • Fall Ihr neuer Anbieter Fristen versäumt und den Strom nicht zum abgesprochenen Termin liefert, werden Sie unaufgefordert vom regionalen Versorger zum Normalpreis beliefert. Liegt ein Verschulden Ihres neuen Anbieters vor, können Sie die Zusatzkosten zurückfordern.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...