Ratgeber Billigstrom Berlin

Berlin hat eine Vielzahl von Stromanbietern. Um sich in dem Dschungel von Tarifen zurechtzufinden, benötigen Kunden einen unabhängigen Vergleich. Denn auch was „Billigstrom“ genannt wird, ist nicht immer günstig.

Tipps zu Billigstrom in Berlin

  • Sie können bei umsichtigem Stromkauf bis zu 30% der Kosten sparen. Gerade in Berlin stehen die Stromanbieter in einem harten Kampf um die Kunden. Das ist für Sie als Verbraucher sehr günstig, denn dadurch wird der Strom billig.
  • Tipp 2: Ein Vergleich ist sehr wichtig. Die Rechner auf Vergleichsportalen (z.B. Billigstom.net oder Verivox.de)
    zeigen Ihnen schnell und unproblematisch das Sparpotential für Ihren persönlichen Verbrauch.

  • Achten Sie auf kurze Mindestlaufzeiten und Kündigungsfristen. Preisgarantien sind nicht immer vorteilhaft, weil sich die Kunden häufig langfristig binden müssen. Vergleichen Sie auch die Boni. Diese können unter Umständen an längere Vertragszeiten gebunden sein.
  • Bei einer Preiserhöhung können Sie auch aus langfristigen Verträgen mit Preisfestschreibungen ausscheiden, da der Stromanbieter Ihnen per Gesetz ein Sonderkündigungsrecht einräumen muss.

Warnhinweise zu Billigstrom in Berlin

  • Informieren Sie sich über die Erfahrungen anderer Kunden. Nicht immer ist ein Billig- Angebot auch gut. Wenn Sie bereits im Vorfeld über schlechten Service oder Probleme bei Verträgen und Stromlieferungen informiert werden, sollten Sie sich nach einem anderen Versorger umsehen.
  • Strompakete mit Vorauskasse sind nicht empfehlenswert. Geht der Versorger in eine Insolvenz oder Sie nutzen ein Sonderkündigungsrecht während der Laufzeit, können Probleme bei der Rückzahlung nicht verbrauchten Guthabens entstehen. Deutlichpositiver werden Verträge mit monatlicher Abschlagszahlung bewertet.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...