Stromanbieter in Hamburg wechseln

Hamburg ist die zweitgrößte Stadt in Deutschland und es gibt eine Vielzahl verschiedener Stromanbieter. Nicht nur die großen, wie Vattenfall oder LichtBlick, sind dabei zu erwähnen, sondern es gibt auch viele kleine, lokale Stadtwerke. Dem Verbraucher steht es frei, zwischen ihnen zu wählen, wobei ein Vergleich der Angebote vor dem Wechsel durchaus anzuraten ist.

Tipps zu Stromanbietern in Hamburg

  • Vattenfall ist der größte Stromanbieter in Hamburg, was daran liegt, dass die Hamburgischen Elektrizitätswerke im Jahr 2006 an den schwedischen Großkonzern verkauft wurden. Mehrere hunderttausend private Kunden zählt der Konzern heute in der Stadt. Der Markt ist aber sehr begehrt, denn die Zahl der Abnehmer ist sehr hoch. Damit verbunden ist ein beständiger Preiskampf.
  • Die Angebote der einzelnen Stromanbieter in Hamburg unterbieten sich ständig. Ein Preisvergleich sollte daher regelmäßig vorgenommen werden. Eventuell ist ein Wechsel ins Auge zu fassen.
  • Ökostromprojekte werden in Hamburg seit längerer Zeit gefördert. Beispiele für solche Öko-Stromanbieter in Hamburg sind Greenpeace energy oder LichtBlick. Ein Stromanbietervergleich sollte auch unter den Ökoanbietern vorgenommen werden.
  • Tipp 4: Wer von Erfahrungen anderer Kunden profitieren möchte, kann sich im Internet in diversen Foren umsehen, hier werden auch unterschiedliche Anbieter vorgestellt.
    etc.

    Warnhinweise zu  Stromanbietern in Hamburg

    • Wer auf ein Strom-Angebot stößt, das besonders günstig ist, sollte einen Wechsel seines Stromanbieters ins Auge fassen. Allerdings ist es nicht immer günstig, wenn dieser Anbieter besonders billig ist, denn es kann auch sein, dass es bei dem Angebot einen Haken gibt. Zum Beispiel kann der Grundpreis zwar niedrig sein, dafür muss aber eine bestimmte Menge Strom abgenommen werden.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...