Girokonto für Jedermann eröffnen

Ein Girokonto für Jedermann ist ein Konto, das Banken für Kunden auch ohne ausreichende Bonität einrichten müssen. Ein Girokonto für Jedermann wird ausschließlich auf Guthabenbasis geführt.

Tipps zum Girokonto für Jedermann

  • Wer beispielsweise aufgrund einer Kontopfändung oder einem negativen Schufa-Eintrag kein normales Girokonto mehr eröffnen kann, der kann dennoch ein Girokonto auf Guthabenbasis eröffnen.
  • Bei der Eröffnung eines Jedermann-Kontos ist es allerdings wichtig, dass man den Bankberater auf die eigenen Schulden hinweist und ausdrücklich um ein Girokonto auf Guthabenbasis bittet. Andernfalls kann die Bank den Antrag nachträglich ablehnen, weil nicht mit offenen Karten gespielt wurde.
  • Auch wer ein Girokonto auf Guthabenbasis eröffnen möchte, kann einen Vergleich der einzelnen Angebote anstellen. Bei einem Vergleich stellt sich dann heraus welches Konto am besten zu den eigenen Ansprüchen passt. Solch ein Kriterium kann eine gut erreichbare Filiale sein.
  • Hilfreich bei der Wahl eines Kreditinstituts kann beispielsweise auch ein Test in einer einschlägigen Zeitschrift sein. An solch einem Test und seinen Ergebnissen kann man sich gut orientieren. Wenn eine Bank in einem solchen Test gute Ergebnisse im Kundenservice erreicht hat, ist sie sicher eine gute Wahl.

Warnhinweise zum Girokonto für Jedermann

  • Wer ein Jedermann-Konto bei einer Bank einrichten möchte, sollte sich vorab gut über die Preisgestaltung des Unternehmens informieren. Ein Vergleich der Kontoführungsgebühren lohnt sich.
  • Obwohl Banken gesetzlich dazu verpflichtet sind, jedem ein Girokonto auf Guthabenbasis zur Verfügung zu stellen, werden in der Praxis viele Anträge abgelehnt. Man sollte sich demnach auf das Gespräch gut vorbereiten.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...