Ratgeber zum Eilkredit für Arbeitslose

Während ein Arbeitnehmer meistens keine Probleme hat einen Kredit genehmigt zu bekommen, stellt sich die Situation für Arbeitslose deutlich schwieriger dar. Abhilfe kann jedoch ein Eilkredit für Arbeitslose schaffen, der mitunter von Banken, meistens aus dem Ausland, angeboten wird.

Tipps zum Eilkredit für Arbeitslose

  • Der Eilkredit für Arbeitslose ist nicht identisch mit einem Kredit ohne Schufa Auskunft, da der Kreditgeber auf zwei unterschiedliche Besonderheiten achten muss, nämlich den negativen Schufaeintrag und das fehlende Einkommen.
  • Ein Hauptmerkmal des Sofortkredites für Arbeitslose sollte sein, dass der Kredit sofort ausgezahlt wird. Sofort bedeutet in der Regel, dass die Auszahlung in 24 Stunden erfolgt.
  • Im seriösen Anbieterbereich wird der Eilkredit für Arbeitslose häufig von ausländischen Banken angeboten, während inländische Banken eher selten diese Art von Darlehen vergeben.
  • Möchte man die Angebote in dieser speziellen Kreditsparte miteinander vergleichen, so eignet sich dazu die Stiftung Warentest, die auf ihrer Webseite auch solche Vergleiche veröffentlicht.

Warnhinweise zum Eilkredit für Arbeitslose

  • Wenn ein Kredit schufafrei angeboten wird bedeutet das keineswegs automatisch, dass man den Kredit auch als Arbeitsloser, also ohne Einkommen, erhalten kann.
  • Besonders im Bereich Eilkredit für Arbeitslose sollte man sich vor unseriösen Anbietern außerhalb des Bankenbereichs in acht nehmen, die oftmals völlig überhöhte Konditionen anbieten.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 Stimmen, durchschnittlich: 3,78 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...