Ratgeber zur Goldpreisentwicklung

Die Goldpreisentwicklung stellt für Anleger im Grunde die Basis für die Entscheidung dar, zu welchem Zeitpunkt man idealerweise in den Markt einsteigen sollte. Veranschaulicht wird die Entwicklung des Goldpreises historisch und aktuell oftmals durch eine Grafik, auch als Chart bezeichnet.

Tipps zur Goldpreisentwicklung

  • Das Diagramm, im Finanzsektor auch als Chart bezeichnet, ist die übliche und einheitliche Form, um die Goldpreisentwicklung über einen bestimmten Zeitraum hinweg darzustellen.
  • Ein Kurschart, wie er auch für die Darstellung des Goldpreises genutzt wird, stellt die verschiedenen Preise historisch und langfristig dar, aber auch aktuell gültige Preise/Kurse können meistens gleichzeitig abgelesen werden.
  • Für langfristig orientierte Anleger ist natürlich vorwiegend auch in 2010 die langfristige historische Entwicklung des Goldpreises interessant, sodass ein so genannter Langfrist-Chart die beste Informationsquelle ist.
  • Der Goldpreis wird zunächst in den Vereinigten Staaten täglich in US-Dollar festgelegt, für den Bereich der Eurozone ist beim Handel jedoch der Preis in Euro von größerer Bedeutung.
  • Die Goldpreisentwicklung geht keineswegs stets in eine Richtung, auch wenn die Preise auch in 2010 in Euro umgerechnet gestiegen sind. Daher sind für den Anleger auch Verluste beim Goldinvestment möglich.
  • Bezüglich der Anlageentscheidung sollte man sich die Goldpreisentwicklung nicht nur auf Basis Diagramm bzw. Grafik betrachten, sondern auch fundamentale Daten berücksichtigen, was eher seitens der Medien eher selten geschieht.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 3,00 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...