Girokonto trotz Schufa Eintrag

Ein Konto zu eröffnen, obwohl ein negativer Schufaeintrag vorliegt, ist in der Praxis manchmal etwas schwierig. Doch auch für Menschen mit einem negativen Schufaeintrag muss es bundesweit möglich sein ein Konto zu eröffnen. Die Lösung ist ein Girokonto trotz Schufaeintrag.

Tipps zum Girokonto trotz Schufa Eintrag

  • Grundsätzlich wird vor der Eröffnung eines Girokontos die Bonität bei der Schufa überprüft. Es ist oft die Rede von einem Girokonto ohne Schufa, hierbei handelt es sich in aller Regel um ein Konto, das nur auf Guthabenbasis geführt werden kann. Diese Girokontoform sollte besser Girokonto trotz Schufa lauten.
  • Die Sparkassen bieten ein Girokonto auf Guthabenbasis an. Der Vorteil ist, dass der Kunde trotz einem negativen Schufaeintrag ein Girokonto erhält. Allerdings kann solch ein Girokonto trotz Schufa nicht einmal um 1 € überzogen werden.
  • Überprüfen Sie vorher die Angebote im Internet genau. Hier gibt es eine Reihe von Banken, die ein Girokonto trotz Eintrag zur Verfügung stellen. Meistens bieten diese Direktbanken günstigere Konditionen an.
  • In der Regel bekommen Sie sogar attraktive Zinsen bei Direktbanken die ein Girokonto Schufafrei anbieten.
  • Im Rahmen einer freiwilligen Selbstverpflichtung erklären die Verbände der deutschen Kreditwirtschaft jedem Kunden, unabhängig von der Höhe der Zahlungseingänge, zumindest ein Girokonto auf Guthabenbasis zur Verfügung zu stellen. Ist dies einmal nicht der Fall besteht die Möglichkeit zur Beschwerde bei der ZKA.
  • Gewarnt wird von Verbraucherschützern vor Abzockern, die im Bereich ‘Girokonto Schufafrei’ unterwegs sind. Hierbei werden nur gegen Gebühren Kontoeröffnungsunterlagen zugesandt. Seriöse Banken haben so etwas nicht nötig.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 1,00 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...