Tipps zum Auslandskonto eröffnen

Ein Girokonto kann man nicht nur in Deutschland bei einer Filial- oder Direktbank eröffnen, sondern auch das Auslandskonto bei einer ausländischen Bank stellt für einige Verbraucher mittlerweile aus verschiedenen Gründen eine Alternative zum inländischen Girokonto dar.

Tipps zum Auslandskonto eröffnen

  • Das Eröffnen des Auslandskontos ist insoweit problemlos möglich, als dass der Antrag für die Kontoeröffnung online über die Webseite der Bank erfolgen kann. Eine „Anreise“ zur Auslandsbank ist also keineswegs notwendig.
  • Wie eröffnen Banken ein Auslandskonto? Im Prinzip funktioniert die Kontoeröffnung genauso wie bei einer inländischen Direktbank. Man versendet die Kontoeröffnungsanträge und identifiziert sich anhand einer beglaubigten Ausweiskopie oder mittels Postident-Verfahren.
  • Da man das Auslandskonto direkt online eröffnen kann, sollte man die Angebote zuvor bezüglich Gebühren, aber auch bezüglich der Zinssätze (Soll- und Habenzinssatz) umfassend vergleichen.
  • Das Girokonto im Ausland kann unter anderem auch für Personen mit einer negativen Schufa sinnvoll sein, weil viele ausländische Banken für die Vergabe eines Dispokredites nur einen Einkommensnachweis fordern.

Warnhinweise zum Auslandskonto eröffnen

  • Handelt es sich bei dem Auslandskonto um ein Währungskonto, so sind stets auch die vorhandenen Währungsrisiko zu beachten, besonders wenn dort größere Geldsummen auf dem Konto deponiert werden.
  • Da man selten alle bestehenden Anforderungen und Gepflogenheiten im Ausland genau kennt, sollte man sich über diese genau informieren, bevor man das Konto im Ausland bei einer dortigen Bank eröffnet.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 4,00 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...