Bestes Tagesgeld

Wer sein Geld flexibel und leicht anlegen möchte, wird sich über die Variante des Tagesgeldes Gedanken machen müssen. Was ist aber das beste Tagesgeld-Angebot für Ihre persönlichen Bedürfnisse?  Die Auswahl des besten Angebotes ist nicht leicht, denn viele Finanzinstitute, vor allem die Direktbanken, überbieten sich bei der Höhe der Zinsen für Tagesgeld.

2. Tipps – Bestes Tagesgeld für mich?

  • Vergleichen Sie die Höhe der Zinssätze, denn sie bestimmen unter anderem die Höhe des Ertrages. Der Zinssatz ist jedoch nicht alles. Vergleicht man die besten Tagesgeld-Angebote untereinander sind bestimmte Konto-Eröffnungen mit Zusatz-Produkten gekoppelt, beispielsweise mit dem Kauf von Fondsanteilen oder einer bestimmen Einlage in ein Depot.
  • Tipp2: Der Termin der Zinszahlung hat bei Tagesgeldern direkten Einfluss auf den Zinseszinseffekt, da die überwiesenen Zinsen zusammen mit dem bestehenden Kapital weiter verzinst werden. Für den Zinseszinseffekt ist der monatliche Zinszahlungstermin die Optimal-Variante. Vergleichen Sie auch hier wieder die einzelnen Tagesgeld-Angebote untereinander, da mache Banken auch nur eine jährliche Zinsausschüttung anbieten.
  • Tipp3: Die übliche Mindestanlagehöhe bei einem Tagesgeldkonto beträgt meistens  einen Euro. Höhere Mindestanlagen, beispielsweise 500 Euro, haben meist keine besseren Konditionen zur Folge. Beim Höchstanlagebetrag gewähren viele Banken die top Tagesgeld Zinsen nur bis zu einer festgelegten Summe. Wird diese Grenze überschritten, wird der Betrag, der darüber liegt mit einem geringeren Zinssatz verzinst.

3. Warnhinweise – Die besten Tagesgeld Angebote

  • Da bei den meisten Tagesgeld-Angeboten die Konditionen nicht fest garantiert, sondern variabel sind, ist auf Banken zu achten, die ihre Zinssätze für einen bestimmten Zeitraum, beispielsweise für 6 Monate garantieren. Danach können sich Anleger neu orientieren und zu einem besseren Tagesgeld Anbieter wechseln. Ein Vergleich zwischen den einzelen Banken kann sich also durchaus lohnen.
  • Die Führung eines Tagesgeldkontos ist bei den meisten Anbietern kostenlos. Unterschiede gibt es bei einigen Banken zwischen Online-Kontonutzung und telefonischer Konto-Führung.
  • Bei Tagesgeld handelt es sich um Einlagen bei einem Kreditinstitut. Dieses wird durch die deutsche oder eine ausländische Einlagensicherung abgesichert.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...