Hierauf achten bei Milben Allergie

Eine Milben Allergie ist sehr unangenehm und kann zu vielen gesundheitlichen Problemen führen. Oft wird der Auslöser – die Milbe – erst spät erkannt. Nachdem sie festgestellt wurde, kann die Allergie meist gut behandelt werden.

Tipps gegen Milben Allergie

  • Die Milben Allergie ist eine allergische Reaktion auf den Kot von Milben. Diese mikroskopisch kleinen Spinnentiere kommen in jedem Haushalt vor. Sie leben im Hausstaub, bevorzugen aber warme und feuchte Orte. Dazu gehören z.B. Betten und Polstermöbel.
  • Die Symptome einer Milben Allergie sind vielschichtig und reichen von nächtlichem Husten (allergisches Asthma) mit geschwollenen Schleimhäuten und tränenden Augen über Müdigkeit und Kopfschmerzen bis zu Hautekzemen. Diese entstehen durch die Berührung mit den allergenen Exkrementen der Milben.
  • Ein Arzt mit Erfahrung bei Allergien kann anhand der Symptome schnell eine Milben Allergie feststellen. Zur Behandlung sind Antiallergika (Tropfen, Salben, Tabletten) oder eine Hypersensibilisierung geeignet. Die Akupunktur kann unterstützend wirken.
  • Bei einer Milben Allergie sollte vor allem die Matratze gereinigt werden. Empfehlenswert sind Allergiker Matratzen mit speziellen „ Encasing“ Bezügen und Bettzeug, das bei 95° Celsius gewaschen werden kann. Für die Wohnung eignen sich Staubsauger mit speziellen Hepa Filtern und Milbensprays (z.B. Milbiol).

Hinweise zur Milben Allergie

  • Im Internet finden Sie viele hilfreiche Tipps zum Umgang mit einer Milben Allergie. Zu den besten Ratgebern gehört die Website http://www.allergie-milben.de/ .

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...