Ratgeber zur Zimmerpflanzen Pflege

Ratgeber zur Zimmerpflanzen Pflege

Pflanzen verschönern nicht nur Gärten und Parks sondern auch Wohnungen. Vor allem pflegeleichte Zimmerpflanzen sind gefragt. Auf die wichtigsten Fragen zur Pflanzenpflege geben zahlreiche Ratgeber als Printausgabe oder im Internet ausführliche Antworten.

Tipps zur Zimmerpflanzen Pflege

  • Blumen und Pflanzen für das persönliche Wohlbefinden. Grünpflanzen sorgen für ein gutes Raumklima und sind einzigartige Dekorationen, die jedem Raum Individualität verleihen. Manchmal ist es jedoch schwierig, die passenden Pflanzen zu finden. Beachten Sie bitte, dass auch winzige Palmen und Gummibäumchen irgendwann sehr groß werden können.
  • Für jeden Raum die passenden Pflanzen. Durch Auswahl der richtigen Pflanze erleichtern Sie sich die Pflege der Zimmerpflanzen. Ob blühende Blume oder Grünpflanze – fast alle Gewächse mögen helle Räume, ausgeglichene Temperaturen und angemessene Luftfeuchtigkeit. Für kühlere Zimmer und Feuchträume, wie Schlafzimmer und Bad, eignen sich Farne sehr gut.
  • Sonne und Schatten – Pflanzen brauchen Helligkeit. Der ideale Platz für Zimmerpflanzen sind Fensterbänke ohne direkte Sonneneinstrahlung und Wärmestau. Dunkle Räume können durch spezielle Pflanzenleuchten an die Bedürfnisse der Pflanzen angepasst werden. Pflegeleichte Zimmerpflanzen, die auch mit wenig Licht auskommen, sind z.B. die Grünlilie, das Einblatt, Efeu oder die Zamie. Diese fühlen sich auch im Schattten wohl.
  • Bitte nicht zu exotisch. Pflanzenpflege light. Eine große Pflanzenoase ist der Traum vieler Blumenliebhaber/innen. Gerade als Anfänger sollten Sie Pflanzen kaufen, die kleinere Pflege- bzw. Gießfehler verzeihen. Orchideen gehören leider nicht dazu, da sie hohe Anforderungen an Standort und Versorgung stellen. Kakteen oder Efeupflanzen sind für die ersten Erfahrungen auf der Blumenbank eher geeignet. Um ein angemessenes Gießverhalten zu trainieren, empfehlen Gärtner oft Pflanzen in wasserspeichernden Substraten oder Hydrokulturen.
  • Vorsicht – giftige Pflanzen als Risiko. Beachten Sie bitte die Hinweise – Ihres Gärtners oder in den Gartenkatalogen – über giftige Pflanzen. Diese könnten Kindern oder auch Ihren Haustieren Schaden zufügen. Dazu gehören leider auch beliebte Sorten, wie d Alpenveilchen, Azaleen, Dieffenbachien, Prachtlilien oder Ficus-Arten. Stellen Sie diese Pflanzen möglichst außer Reichweite und lassen Tiere und Kinder nie alleine im Raum.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...