Festgeldkonto Vergleich zur Renditeoptimierung

Einen Festgeldkonto Vergleich kann man schon seit vielen Jahren kostenlos im Internet durchführen, auch wenn mitunter noch kostenpflichtige Vergleiche angeboten werden. Insofern hat der Vergleichende im Grunde nur Vorteile, wenn er anhand eines Festgeldvergleichs günstige Angebote finden kann.

Tipps zum Festgeldkonto Vergleich

  • Da man die Konditionen der Banken kaum überblicken kann, weil es alleine in Deutschland weit über 50 Anbieter im Bereich Festgeld gibt, hilft ein Festgeldkonto Vergleich die Übersicht zu bewahren.
  • Im Jahre 2010 ist kennzeichnend für die Zinsen beim Festgeld, dass diese sich auf einem recht geringen Niveau befinden. Daher sollte man derzeit nach Möglichkeit keine allzu lange Festlegedauer wählen.
  • Die Bank berechnet ihren Zinssatz zumeist auf der Basis der EZB-Leitzinsen. Zudem wird dann im Einzelnen auch noch die Anlagesumme und die Laufzeit von der Bank als Kriterium festgelegt.
  • Wenn man sicher sein möchte, dass der Festgeldkonto Vergleich auf jeden Fall objektiv und seriös durchgeführt wurde, sollte man sich bei der Stiftung Warentest informieren.

Warnhinweise zum Festgeldkonto Vergleich

  • Die Gefahr beim Festgeldkonto Vergleich besteht darin, dass die Vergleichsdaten von vorne herein nicht objektiv sind, weil beispielsweise alte Konditionen hinterlegt sind. Das ist aber nur bei „subjektiven“ Vergleichsrechnern der Fall.
  • Achten sollte man beim Vergleich auch darauf, dass möglichst viele Banken in den Vergleich mit einbezogen werden. Denn ein Vergleich zwischen beispielsweise nur fünf Banken ist bei mehr als 50 Anbietern nicht hilfreich.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...