Tipps zur Kontoeröffnung in der Schweiz

Generell kann man heute im Grunde überall ein Konto eröffnen, man ist nicht an das Inland gebunden, wie es früher der Fall gewesen ist. Besonders das Internet macht es möglich, dass man beispielsweise Girokonten bei Banken in nahezu allen Ländern weltweit eröffnen kann.

Tipps zur Kontoeröffnung in der Schweiz

  • Wie eröffnen wir ein Konto im Ausland? Diese Frage, welche sich viele Verbraucher stellen, ist im Grunde mit wenigen Worten zu beantworten, nämlich einfach über das Internet, konkret über die Webseite einer Bank.
  • Auch die Kontoeröffnung in der Schweiz erfolgt online. Man muss sich lediglich eine Bank heraus suchen, bei welcher man im Folgenden ein Girokonto oder auch ein Anlagekonto führen möchte.
  • Da mittlerweile auch aus der Schweiz viele Banken ein Girokonto oder ein Anlagekonto anbieten, sollte man diese Angebote vergleichen, was zum Beispiel auch die Stiftung Warentest regelmäßig durchführt.
  • Nicht zu vernachlässigen sind natürlich die Gebühren, die bei der Kontoeröffnung im Staat Schweiz anfallen können. Auf die Konditionen sollte man stets genau achten, bevor man die Kontoeröffnung beantragt.

Warnhinweise zur Kontoeröffnung in der Schweiz

  • Ein besonderes Risiko stellt bei der Kontoeröffnung Schweiz die fremde Währung dar, wenn man auf dem Konto größere Geldsummen deponiert, denn es können Währungsverluste im Verhältnis zum Euro entstehen.
  • Nicht nur die Kontoführungsgebühren oder Vermittlungsgebühren sollte man vergleichen, sondern auch die Zinsen, die man für Überziehungen auf dem Schweizer Konto zahlen muss.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...