Das können Sie gegen Allergie tun

Zahlreiche Menschen leiden an Allergien oder Unverträglichkeiten. Die unterschiedlichen Arten der Allergene erfordern spezielle behandlungsformen, um den erkrankten Personen Linderung zu verschaffen. Was also kann man tun und was hilft gut gegen Allergien?

Tipps gegen Allergie

  • Wenn Sie plötzliche und heftige Beschwerden bekommen – z.B. Luftnot, tränende Augen, Hautausschlag , Niesanfälle, Ekzeme oder Durchfall – und keine Vorerkrankung haben, die damit in einem Zusammenhang steht, könnten Sie an einer Allergie leiden. Dies kann Ihr Arzt durch einen Allergietest sicher feststellen.
  • Die Strategien gegen Allergien sind vielfältig und richten sich nach deren Art. Bei Pollen- oder Hausstauballergie ist es wichtig, sich aus dem Bereich der Allergene zu entfernen. Gegen geschwollene Schleimhäute, Kopfschmerzen oder tränende Augen/ laufende Nase helfen so genannte Antihistaminika, Medikamente, die abschwellend und beruhigend wirken. (Tropfen, Salben, Sprays).
  • Bei sehr starken Beschwerden oder Asthmaanfällen verordnet der Arzt meist kortisonhaltige Präparate gegen die Allergie. Sie wirken sehr schnell und gut, so dass der Patient zeitnah wieder besser atmen kann. Wichtig ist auch hier, die allergieauslösenden Quellen konsequent zu meiden.
  • Bei wiederkehrenden Problemen oder einer angeborenen Unverträglichkeit wird der Arzt eine Desensibilisierung gegen Allergie oder eine Erhöhung der Toleranzgrenze (bei Nahrungsmittelunverträglichkeit) anstreben. Diese Therapien werden langfristig geplant und bringen häufig gute Ergebnisse.

Hinweise gegen Allergie

  • Erfahrungen und Tipps für Allergiegeplagte finden sich in den zahlreichen Ratgebern und Foren im Internet. Auch der Hausarzt oder Apotheker hilft Ihnen gerne weiter und kann wirksame Medikamente empfehlen.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...