Akne Vulgaris erfolgreich bekämpfen

Die Akne (Akne Vulgaris) ist eine der häufigsten Hautkrankheiten in der Pubertät. Durch hormonelle Schwankungen in dieser Phase entzünden sich die Talgdrüsen in der Haut und zeigen das typische Bild von Pusteln und Mitessern. Ab etwa Mitte 20 verschwinden die Pickel wieder und das Hautbild klärt sich. Oft tritt die Akne auch während einer Schwangerschaft auf.

Tipps gegen Akne Vulgaris

  • Die meisten Jugendlichen leiden an der leichten oder mittelschweren Form der Akne. Diese kann mit herkömmlichen Kosmetikprodukten gut behandelt werden. Verläuft die Akne Vulgaris mit schweren Nebenwirkungen (Narben) oder breitet sie sich über den ganzen Körper aus, sollte ein Hautarzt die Behandlung übernehmen. Der Facharzt wird die Art der Akne abklären und darauf die Medikation – meist Salben oder auch Antibiotika – abstimmen.
  • Bei einer leichten Akne Vulgaris eignen sich spezielle Pflegeserien, die auf die fettige, unreine Haut abgestimmt sind. Die verwendeten Cremes sollten kein Öl/ Fett enthalten, sondern feuchtigkeitsanreichernd sein.
  • Wichtig ist die gründliche Reinigung (morgens und abends). Benutzen Sie zusätzlich ein Gesichtswasser. Vermeiden Sie unbedingt das Ausdrücken der Pickel und fassen Sie sich möglichst wenig in das Gesicht.
  • Eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse sowie Wasser oder Tee (z.B. Lapacho Tee) kann bei einer Akne Vulgaris unterstützend wirken.

Hinweise zur Akne Vulgaris

  • Die Akne Vulgaris kann auch durch Hausmittel gelindert werden. Hilfreich sind Gesichtsdampfbäder mit Kamille (öffnen die Poren), Teebaumöl/Manuka Öl gegen die Entzündung und klärende Heilerde- Packungen. Werden Sie nicht ungeduldig – die Behandlung der Akne Vulgaris braucht Zeit und Konsequenz.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...