Warum Sie einen Riester Vergleich durchführen sollten

Viele Millionen Bürger nutzen bereits die Zulagen des Staates, die man im Zusammenhang mit der privaten Altersvorsorge in Form der Riester-Rente bekommen kann. Ein Riester Vergleich sollte deshalb auf jeden Fall durchgeführt werden, weil es viele verschiedene Angebote in dieser Sparte gibt.

Tipps zum Riester Vergleich

  • Es gibt vier Gruppen Anbieter, die in einen Riester Vergleich mit einbezogen werden sollten, da sie allesamt riesterfähige Produkte offerieren können. Es handelt sich dabei um Banken, Bausparkassen, Fondsgesellschaften und um Versicherungsgesellschaften.
  • Die Versicherungsunternehmen, wie etwa die Allianz oder Hamburg Mannheimer, bieten zum Beispiel die private Rentenversicherung als ein Produkt an, welches bereits häufig von den Verbrauchern zur privaten Altersvorsorge mit Riester genutzt wird.
  • Möchte man den Riester Vergleich aus Zeitmangel oder auch aufgrund fehlender Informationen nicht selbst vornehmen, so kann man sich zum Beispiel in den Fachzeitschriften Focus Money oder Finanztest (Stiftung Warentest) informieren.
  • Hilfreich beim Riester Vergleich ist es, einen Rechner zu nutzen. Mit der Hilfe eines Onlinerechners lassen sich beispielsweise die Renditen verschiedener Riester-Produkte miteinander vergleichen.

Warnhinweise – zum Riester Vergleich

  • Die Zulagen müssen beim Riester Vergleich insofern nicht beachtet werden, als dass diese auch im Jahre 2010 weiterhin nicht (von der Höhe her) abhängig von der gewählten Vertragsart gezahlt werden.
  • Besonders achten sollte man auf die Gebühren, die bei der Nutzung der unterschiedliche Riester-Verträge anfallen können. Insbesondere bei den Riesterfonds sind Kosten und Gebühren teilweise recht hoch, was natürlich die Rendite schmälert.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...