Ratgeber zur ADAC Autovermietung

Ratgeber zur ADAC Autovermietung

Wer im Urlaub das Land und nicht nur einen kleinen Fleck des Ortes kennen lernen will, dem bietet sich die Möglichkeit, einen Mietwagen zu buchen. Die ADAC Autovermietung ist dabei vielen europäischen Ländern sowie in den USA und Kanada vertreten. Wenn Sie beispielsweise genug vom Ballermann haben, und die idyllischen und paradiesischen Stellen Mallorcas entdecken möchten, lohnt sich ein Leihwagen.

Tipps zur ADAC Autovermietung

  • Alles auf einen Blick. Wie auf der Webseite adac.de erläutert, werden die Angebote der großen Automobilvermieter Sixt, Avis, Europcar und Hertz zusammengeführt und für Sie optimal gefiltert, um die besten Angebote zu finden. In der Regel kostet dann ein Ferienmietwagen für Mallorca unter 20 € am Tag.
  • Auch größere Kaliber. Wollen Sie bei der ADAC Autovermietung kein Auto mieten, sondern lieber etwas Großkalibriges buchen, können Sie sich bei der Wohnmobilvermietung umsehen. Auch Lkws können gebucht werden. In der Lkw-Rubrik können Sie sich auch Transporter mieten, etwa für einen Umzug. Dabei zeigt Ihnen die ADAC Autovermietung die aktuell günstigsten Angebote der Autovermieter.  Buchen Sie über ADAC Mobil, können Sie sich über Rabatte auf den Originalpreis freuen. Diese Angebote gelten hauptsächlich innerhalb Deutschlands und lohnen sich vor allem über das Wochenende.
  • ADAC steht zum Best-Preis-Prinzip. Die ADAC Autovermietung garantiert den günstigsten Preis bei Mietautos, Transportern und Wohnmobilen – mit Geld-Zurück-Garantie: Falls Sie innerhalb von 24 Stunden ein günstigeres Angebot des gemieteten Modells finden, melden Sie sich bei den Gelben Engeln, denn die zahlen Ihnen dann die Differenz.
  • Transparenz erspart Ärger. Ein großer Vorteil der ADAC Autovermietung ist die Durchsichtigkeit der Angebote bei den Mietwagen. Der Endpreis ist hier auch wirklich der Endpreis, wo alle Extras, Leistungen und Versicherungen enthalten sind. So versteht sich der ADAC auch bei der Autovermietung als der Freund und Helfer der Autofahrer.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 4,00 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...