Ratgeber zum Dispokredit umschulden

Ratgeber zum Dispokredit umschulden

Eine der durchschnittlich am wenigsten vorgenommenen Umschuldungen ist dennoch eine sehr sinnvolle Art der Kreditumschuldung. Die Rede ist von der Umschuldung Dispokredit, die nach wie vor viel zu wenige Verbraucher nutzen, auch wenn sich dadurch viel Geld einsparen lässt.

Tipps zum Dispokredit umschulden

  • Sie sollten Ihren Dispo nicht langfristig nutzen. Zählen Sie vielleicht auch zu den Verbrauchern, die den Dispokredit schon mehr aus Gewohnheit nutzen und im Grunde gar nicht auf die Idee kommen, den Sollsaldo auf dem Konto zu reduzieren? Wirtschaftlich betrachtet ist es vollkommen falsch, den Dispokredit langfristig zu nutzen.
  • Beachten Sie, dass der Dispositionskredit der teuerste Kredit im Privatkundenbereich ist. Den Dispokredit umschulden macht vor allem deshalb Sinn, weil der Dispokredit der teuerste Kredit im Privatkundenbereich ist. Der Zinssatz für Kontoüberziehungen ist im Durchschnitt fast doppelt so hoch wie beim Ratenkredit und rund dreimal so hoch wie beim Immobilienkredit.
  • Den Dispokredit umschulden lässt sich recht einfach durchführen. Wenn Sie Ihren Dispositionskredit umschulden möchten, so ist das meistens problemlos möglich. Da der Bank durch das Umschulden keine neue Forderung entsteht, sondern nur eine Umschichtung vorgenommen wird, gibt es selten Probleme.
  • Der Vorgang der Umschuldung ist leicht und transparent. Sie nehmen eine Umschuldung eines Dispokredites in der Praxis ganz einfach so vor, dass Sie zunächst einen Ratenkredit aufnehmen, der in etwa die Höhe des derzeitigen Sollsaldos auf dem Girokonto hat. Das so erhaltene Kapital lassen Sie Ihrem Girokonto gutschreiben, und schon ist der Kontostand ausgeglichen und der Dispo abgelöst.

Warnungen/Hinweise zum Dispokredit umschulden

  • Den Dispokredit umschulden erfordert Disziplin. Es macht natürlich nur dann Sinn, eine Umschuldung im Bereich Dispositionskredit vorzunehmen, wenn Sie nach dem Umschulden nicht wieder in die Gewohnheit verfallen, das Girokonto zu überziehen. Denn dann hätten Sie mehr Schulden als zuvor, was sicherlich nicht der Sinn des Umschuldens ist.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...