Ratgeber Vermieterrechtsschutz Versicherung

Schützen Sie sich vor finanziellen Risiken mit einer Vermieterrechtsschutz Versicherung. Ob unregelmäßige Mietzahlung, Streit um die Nebenkosten-Abrechnung oder zwischen Grundstücksnachbarn – Konflikte zwischen Vermieter und Mieter können überall entstehen Mit einer Vermieterrechtsschutz Versicherung sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite. Beugen Sie als Vermieter rechtzeitig vor und kümmern Sie Sich um Ihren Rechtsschutz – sonst landen Sie als privater Vermieter und Eigentümer schnell in der Prozesskostenfalle.

Tipps zur Vermieterrechtsschutz Versicherung

  • Ersparen Sie es sich, in Vorleistung treten zu müssen. Die Vermieterrechtsschutz Versicherung zahlt nicht nur die Kosten für den Anwalt, sondern auch die Kosten für die Zwangsräumung. Außerdem steht die Vermieter-Rechtsschutzversicherung dem Vermieter nicht nur im Rechtsstreit mit dem Mieter bei, sondern auch in allen Rechtsfragen, die die vermietete Wohnung betreffen.
  • Schließen Sie die Rechtsschutzversicherung nur für 1 Jahr ab. Dies hat den Vorteil, dass Sie bei Unzufriedenheit oder einem besseren Angebot Ihren Vermieterrechtsschutz schneller wieder wechseln und sich somit Geld und Ärger sparen können. Führen Sie regelmäßig einen Vergleich oder Test der Vermieterrechtsschutz Versicherung durch, um optimalen Rechtsschutz genießen zu können.
  • Informieren Sie sich durch einen Test oder einen Vergleich im Internet. Sie können beispielsweise auf www.vergleichen-und-sparen.de den Vergleichsrechner nutzen um aus über 100 Tarifen das Passende für Sie auszuwählen. Es gibt bei dieser Form der Rechtsschutzversicherung so viele Unterschiede, dass man sich wirklich ganz genau überlegen sollte, bei welchem Unternehmen man den Rechtsschutz für Vermieter abschließen möchte. Dabei spielt nicht nur der Preisunterschied eine Rolle, sondern vor allem auch die unterschiedlichen Leistungen.
  • Denken Sie an die Wartezeit von 3 Monaten. Die Versicherung greift erst nach einer Mindestlaufzeit von 3 Monaten und übernimmt eventuelle Schadensfälle.

Warnungen/Hinweise – Vermieterrechtsschutz Versicherung

  • Füllen Sie den Antrag auf  der Rechtsschutzversicherung für Vermieter immer vollständig und wahrheitsgemäß aus. Bei falschen Angaben kann der Versicherer die Leistung verweigern und Ihnen den Vertrag wegen Verletzung der Anzeigepflicht kündigen. Sollte dies der Fall sein, wird es sehr schwer woanders wieder einen Rechtsschutz für Vermieter abzuschließen.
  • Eine Vermieterrechtsschutz Versicherung muss frühzeitig beantragt werden. Bereits bestehende Schadensfälle, werden durch eine neue Rechtsschutzversicherung nicht übernommen.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, durchschnittlich: 3,25 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...