Rente im Vergleich – Hierauf sollten Sie achten

Die gesetzliche Rentenversicherung zahlt Ihnen bei Eintritt in die Rente einen gesetzlich geregelten Betrag, der sich nach den eingezahlten Beiträgen während des Erwerbslebens richtet. Häufig reicht diese Rente jedoch nicht aus, um einen hart erarbeiteten Lebensstandard zu halten. Deshalb ist die zusätzliche private Vorsorge sehr wichtig.

Tipps zur Rente im Vergleich

  • Die so genannte Versorgungslücke bei der Rentenzahlung ist die Spanne zwischen dem Arbeitsentgeld/Lebensstandard und der späteren Rentenzahlung. Durch sinkende Löhne und weniger Vollbeschäftigung sinken die Rentenhöhen schnell und Altersarmut droht.
  • Um nicht in die Spirale der Altersarmut zu geraten, sollten Sie privat vorsorgen. Je früher Sie damit beginnen, umso besser und preisgünstiger können Sie Ihren Lebensabend absichern.
  • Ihren späteren Finanziellen bedarf bestimmen Versicherungsfachleute mit einem Rechner, der Ihnen genau anzeigt, wie viel Vermögen Sie ansparen sollten, um auch in Pension angemessen zu leben.
  • Ihr Vermögen im Alter sollte sich idealerweise aus verschiedenen Einkommen zusammensetzen. Dazu gehören Ersparnisse, die betriebliche Altersversorgung, eine Privatrente, die gesetzliche Altersrente sowie Wohneigentum.

Hinweise zum Renten Vergleich

  • Der Abschluss einer Altersvorsorge ist wichtig, sollte aber nicht überstürzt werden. Holen Sie bei Bedarf mehrere Angebote ein und unterschreiben nicht direkt während des Beratungsgespräches. Überdenken Sie das Angebot später noch einmal in Ruhe.
  • Suchen Sie nach einem kompetenten Berater aus der Versicherungsbranche – eventuell ein Versicherungsmakler/ Mehrfachagent -, dem Sie vertrauen und der Ihnen alle Vertragsbedingungen zu Ihrer Privatrente genau erklärt. Notieren Sie im Vorfeld schon Fragen, die Sie stellen möchten.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...