Was Sie beim Barkredit von Privat beachten sollten

Für immer mehr Verbraucher stellt der Privatkredit eine echte Alternative zum „üblichen“ Bankdarlehen dar. Mitunter werden solche Kredite von Privatpersonen auch als Barkredit von Privat oder als Kredit von Privat an Privat bezeichnet und haben teilweise einige Vorteile gegenüber dem Bankdarlehen.

Tipps zum Barkredit von Privat

  • Hauptmerkmal ist beim Barkredit von Privat die Tatsache, dass dieses Darlehen eben nicht von einem Kreditinstitut, sondern von Privatpersonen an andere Privatpersonen vergeben wird.
  • Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Zinsen sowohl für den Kreditnehmer als auch für den Kreditnehmer „günstiger“ sind. So zahlt der Kreditnehmer oft niedrigere Zinssätze als bei der Bank, während der Kreditgeber höhere Zinssätze als bei vielen Geldanlagen erhält.
  • Wenn man sich noch unsicher ist, ob der Barkredit von Privat, sei es als Kreditnehmer oder als Kreditgeber, die richtige Alternative ist, kann man sich in Foren auch über die Erfahrungen anderer Nutzer informieren.
  • Als Kreditgeber sollte man sich beim Privatkredit zunächst genau über die Konditionen bzw. die Sicherungen des Anbieters informieren, da solche Darlehen immer über eine Kreditbörse abgewickelt werden.

Warnhinweise zum Barkredit von Privat

  • Der Vorteil des Kreditnehmers liegt beim Barkredit von Privat zum einen in den oftmals günstigen Zinsen, und zum anderen bekommt man solche Darlehen häufig auch dann noch, wenn die Bank den Kreditantrag ablehnt.
  • Für den Kreditgeber ist der Barkredit von Privat oftmals deswegen attraktiv, weil die zu erhaltenden Kreditzinsen (deutlich) höher sein können, als wenn das Geld zum Beispiel als Tages- oder Festgeld angelegt wird.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...