Tipps und Hinweise zur IPL Haarentfernung

Die Haarentfernung am gesamten Körper ist ein Trend unserer modernen Zeit und so suchen Frauen und Männer immer häufiger nach dauerhaften Lösungen, die mühseliges Rasieren, Wachsen oder Epilieren ersetzen sollen.

Tipps zur IPL Haarentfernung

  • Die IPL Haarentfernung ist eine so genannte Photoepilation. Die Haarwurzeln werden durch gezielte Impulse von gefiltertem Xenonlicht bei rund 65°C verbrannt. Die umliegende Haut wird durch Gel oder Luft gekühlt, so dass kaum Schmerzen entstehen.
  • Die IPL Epilation ist schmerzarm und zeigt nur äußerst selten Nebenwirkungen, wie z.b. eine kurzzeitige Rötung der Haut. Da die Wellenlänge der Lichtimpulse genau dosiert wird, bestehen kaum Risiken für Hautschädigungen.
  • Die modernen IPL Geräte zur Haarentfernung werden von Fachpersonal in spezialisierten Schönheitsfarmen oder speziellen Zentren angeboten. Fragen Sie gezielt nach der Erfahrung des Personals.
  • Die Behandlungen sollten immer im Wuchszyklus der Haare stattfinden (im Abstand von mindestens vier Wochen) und nicht auf vorgebräunter Haut vorgenommen werden. Beginnen Sie keine Behandlung, wenn Sie Antibiotika einnehmen.

Hinweise zur IPL Haarentfernung

  • Achten Sie bei der Wahl des Instituts zur Haarentfernung auf die Empfehlungen anderer Kunden, die Sauberkeit vor Ort, die Aus- und Weiterbildung des Personals und das Preis/Leistungsverhältnis. Das Erstgespräch sollte kostenfrei sein. Glauben Sie keinen „lebenslangen Garantien“ für eine anhaltende Wirkung. Diese Versprechungen sind unseriös.
  • Die Kosten für eine IPL Haarentfernung liegen deutlich unter denen der Laserepilation. Es sind grundsätzlich mehrere Sitzungen nötig. Die Preise pro Sitzung für Kleinstareale (z.B. Achsel) beginnen ab 40 €.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17 Stimmen, durchschnittlich: 3,82 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...