Aloe Vera Gel Anwendungs- und Kauftipps

Aloe Vera Gel Anwendungs- und Kauftipps

Das Gel der Aloe Pflanze wird aus dem Saft der Blätter gewonnen. Der frische Saft findet seit Jahrhunderten Anwendung bei akuten Hautproblemen und hat eine entzündungshemmende, schmerzstillende und heilungsfördernde Wirkung.

Tipps zu Aloe Vera Gel

  • Aloe Vera Gel wird viel beworben und ist heute in vielen Varianten verfügbar. Einige Unternehmen werben mit immensen Heilkräften der Aloe Vera für den gesamten Körper (innerliche Anwendung). Dabei sind nur die äußerlichen Wirkungen (Feuchtigkeit und Wundheilung) wissenschaftlich belegt.
  • Aloe Vera Gel können Sie in zahleichen Geschäften preisgünstig kaufen. Achten Sie dabei immer auf die Zusatzstoffe, die das Gel enthält. Da es keinen einheitlichen Kontrollen bei den Herstellungsverfahren oder einen vorgeschriebenen Test zur Qualität gibt, sollten Sie nur möglichst reine Gele ohne viele Zusatzstoffe verwenden.
  • Bevor Sie billiges Aloe Vera Gel in einer Drogerie (z.B. dm, Rossmann) oder als Discounter Angebot kaufen, sollten Sie sich in der Apotheke beraten lassen. Dort können die Zusatzstoffe, die zur Haltbarmachung des Gels verwendet wurden, genau erklärt werden.
  • Wenn Sie kein industriell hergestelltes Aloe Vera Gel kaufen wollen, können Sie sich eine echte Aloe Pflanze für den Hausgebrauch besorgen. Sie ist sehr anspruchslos und der Saft der Blätter kann bei Sonnenbrand oder anderen Hautverletzungen problemlos aufgetragen werden und entfaltet sofort seine Heilkräfte.
  • Bevor Sie sich entscheiden, Aloe Gelsäfte zu trinken, sollten Sie unbedingt Ihren Hausarzt dazu befragen. Die Wirkung des Gels ist noch nicht erforscht und bei Personen mit geschwächtem Immunsystem oder Darmerkrankungen können schwere Nebenwirkungen auftreten.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 Stimmen, durchschnittlich: 4,11 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...