Akne Kosmetik Tipps und Wissenswertes

Akne ist in jedem Alter unerwünscht. Diese Hauterkrankung entsteht durch hormonelle Schwankungen, die eine erhöhte Talgproduktion zur Folge haben. Die Talgdrüsen entzünden sich und bilden eitrige Pusteln und Pickel, deren Entfernung oft langwierig ist.

Tipps für Akne Kosmetik

  • Besonders Teenager leiden häufig unter heftigen Akne Ausbrüchen. Da bei unreiner Haut – egal in welchem Alter – auch die Seele leidet, sollte bei einer großflächigen Erkrankung immer ein Hautarzt die beste Behandlung bestimmen.
  • Für eine kleinflächige Akne reichen meist konsequente Pflege und ein gutes Akne Produkt aus. Grundvoraussetzung ist eine gute Reinigung der Haut. Pickel sollten unter keinen Umständen ausgedrückt, sondern mit Anti-Pickel Produkten betupft werden. Wenn die Pickel sehr stören, können Sie mit einem speziellen Akne Make up abgedeckt werden.
  • Akne Kosmetik wird in vielen Varianten und Preisklassen angeboten. Die Stiftung Warentest hat festgestellt, dass nicht immer die Produkte mit hohen Preisen am besten wirken. Wichtig sind Inhaltsstoffe und Hautverträglichkeit. Vorsicht ist bei der so genannten “Kosmetik Akne” geboten, einer allergischen Reaktion auf unterschiedliche Inhaltsstoffe in Kosmetika.
  • Die Stiftung Warentest hat im Test folgende Produkte mit „ Gut“ bewertet: den „Hautklar SOS Antipickelstift“ von Jade, die „Akut Anti-Pickelcreme“ von Clearasil und die „Clearface Anti-Pickel Patches“ von Rossmann.

Hinweise zur Akne Kosmetik

  • Eine Bewertung diverser Akne Kosmetikprodukte finden Sie meist im Internet. Viele Anbieter fragen die Anwender/innen nach ihrer Erfahrung mit diesen Produkten. Auf Webportalen, wie www. ciao.de oder www.amazon.de, können Erfahrungsberichte und Preise nachgelesen werden.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, durchschnittlich: 3,67 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...