Hypothekendarlehen – Der Vergleich lohnt sich

Das langfristigste Darlehen für Privatkunden ist das Hypothekendarlehen. Da im Bereich der Immobilienkredite sehr hohe Summen finanziert werden, können bereits geringfügige Differenzen im Zinssatz dazu führen, dass der Kreditnehmer eine hohe Zinssumme während der Laufzeit des Kredites sparen kann.

Tipps zum Hypothekendarlehen Vergleich

  • Im Vordergrund steht beim Kreditvergleich auch beim Hypothekendarlehen natürlich der Zinsvergleich. Achten sollte man dabei darauf, dass der Effektivzinssatz verglichen wird.
  • Das Berechnen der Rate bzw. der Zinszahlungen ist nicht per Hand möglich, da auch die Tilgungsverrechnung eine wichtige Rolle spielt. Zu empfehlen sind daher Rechner, die man online kostenfrei nutzen kann.
  • Gerade beim Hypothekendarlehen sind noch einige weitere Konditionen neben den Zinskonditionen sehr wichtig. Dazu zählen beispielsweise die Tilgung, Sondertilgungen und Gebühren im Zusammenhang mit der Finanzierung.
  • Es gibt verschiedene Varianten im Bereich der Hypothekendarlehen, und nicht nur das am meisten genutzte Annuitätendarlehen. Zudem stehen nämlich auch noch Tilgungsdarlehen und endfällige Darlehen zur Auswahl.

Warnhinweise zum Hypothekendarlehen Vergleich

  • Die Zinsen sind bei weitem nicht die einzigen Kosten im Zusammenhang mit dem Hypothekendarlehen bzw. der Finanzierung. Hinzu kommen oftmals noch Gebühren für die Grundschuldbestellung und Notarkosten.
  • Beim Vergleich der Angebote unter den Banken muss man bezüglich des Zinssatzes darauf achten, ob dieser für ein fest- oder variabel verzinslichen Darlehen gilt und auf welche Laufzeit er sich bezieht.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 1,00 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...