Wann Schwangerschaftstest machen

Wann Schwangerschaftstest machen

Wann soll man den Schwangerschaftstest machen? Klagt eine Frau über das Ausbleiben der Monatsblutung oder verspürt sie Symptome wie vermehrtes Wasserlassen, Spannungsgefühl in der Brust oder im Bauchbereich liegt vielleicht eine Schwangerschaft vor. Anzeichen wie morgendliche Übelkeit, Essgelüste oder sogar Erbrechen können ebenfalls darauf hinweisen. Hier sollte mit einem frühen Schwangerschaftstest nachgewiesen werden, ob eine Schwangerschaft vorliegt. Ein frühester Schwangerschaftstest weist das HCG Hormon, das der weibliche Körper im Fall einer Schwangerschaft produziert, nach. Ein positiver Schwangerschaftstest oder negativer Schwangerschaftstest hat für die Frauen zum Teil verschiedene Bedeutung, je nachdem ob eine Schwangerschaft erwünscht oder unerwünscht ist.

Tipps – Wann Schwangerschaftstest machen?

  • Ein frühester Schwangerschaftstest anhand einer Urinprobe, den man in allen Apotheken erhält, kann eine Schwangerschaft bereits 14 Tage nach der Befruchtung und dem Einnisten des Embryos in der Gebärmutter nachweisen. Erst dann ist die Konzentration des Hormons ausreichend hoch.
  • Ein Bluttest beim Gynäkologen gibt heute schon einen Tag nach vollzogener Empfängnis Auskunft darüber ob eine Schwangerschaft besteht. Zu diesem Zeitpunkt wird es sicherlich noch keines der oben genannten Symptome geben. Frauen, die durch dringenden Kinderwunsch darauf hinarbeiten schwanger zu werden, erhalten hier aber durch diesen frühesten Schwangerschaftstest schnell Gewissheit.
  • Handelt es sich im Ergebnis um einen negativen Schwangerschaftstest empfiehlt es sich diesen einige Tage später zu wiederholen, falls zuvor die Hormonproduktion noch nicht hoch genug war um ein eindeutiges Ergebnis zu zeigen. Ein negativer Schwangerschaftstest ist somit kein eindeutiges Zeichen dafür eine Schwangerschaft auszuschließen.
  • Wann Schwangerschaftstest machen? Die gängigen Bluttests weisen eine bestehende Schwangerschaft nach sechs bis neun Tagen aus, frei erhältliche Urintests erst nach frühestens vierzehn Tagen.
  • Frauen, die sich nicht sicher sind, ob bei ihnen eine Schwangerschaft besteht sollten diese Frage schnellstmöglich klären. Es ist wichtig, dass schwangere Frauen zu Gunsten des Kindes auf Alkohol und Zigaretten sowie bestimmte Medikamente verzichten. Deshalb sollte auch ein negativer Schwangerschaftstest in jedem Fall wiederholt werden. Sollte eine Schwangerschaft also möglich sein, ist dies zuvor festzustellen, ehe man dem Kind unwissentlich Schaden zufügt. Bei einem positiven Schwangerschaftstest ist auf die Gabe von Medikamenten, Alkoholika und Nikotin zu verzichten.
  • Auch Röntgenuntersuchungen sind für ein Ungeborenes gefährlich. Deshalb sollten Frauen sich vor einer Röntgenuntersuchung vergewissern, ob eine Schwangerschaft auszuschließen ist. Erhält man hier das Ergebnis eines positiven Schwangerschaftstests, sollte man auf diese Art der Untersuchung mit ärztlicher Rücksprache verzichten.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Stimmen, durchschnittlich: 4,36 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...