Kauftipps für Akne Kosmetik

Akne ist sehr unangenehm und verunsichert die – meist jungen – Betroffenen sehr. Gerade für diese Zielgruppe werden zahlreiche Kosmetiklinien mit einer Vielzahl von Einzelprodukten angeboten. Die Unterschiede für Akne Kosmetik finden sich in der Zusammensetzung und im Preis.

Tipps zur Akne Kosmetik

Tipp 1: Die Behandlung von Akne erfordert Konsequenz und Ausdauer. Der Kosmetikmarkt wird mit Akne Serien förmlich überschwemmt, deren Preis/Leistungsverhältnis häufig nicht stimmig ist.
Auf der sicheren Seite sind Sie mit den – meist teureren – Pflegeserien aus der Apotheke (z.B. Normaderm, Eucerin), deren Produkte optimal aufeinander abgestimmt sind. Sie können beim Kauf der medizinischen Kosmetik durch einen vorherigen Online Preisvergleich (www.medizinfuchs.de) deutlich sparen.

  • Für die frei verkäufliche Aknekosmetik gilt: Waschlotionen sollten seifenfrei sein (pH Wert um 5.5). Bei fettiger Haut klärt einem leicht alkoholhaltiges Gesichtswasser mit beruhigen Zusätzen – z.B. Hamamelis – nach. Die Gesichtscreme enthält keine Öle und gleicht den Feuchtigkeitshaushalt der gestressten Haut aus.
  • Ein guter SOS Helfer ist ein Pickelstift. Er wird gezielt aufgetragen und trocknet den Pickel aus. Einmal pro Woche sorgt ein spezielles Akne Peeling für Tiefenreinigung. Wenn Sie die Akne als sehr störend empfinden, können Sie zusätzlich spezielle Abdeckstifte oder Make ups verwenden.
  • Hinweise zur Akne Kosmetik

    • Wenn Sie an einer schweren oder entzündlichen Form der Akne leiden, ist immer eine Vorstellung bei einem Hautarzt wichtig. Ein Dermatologe besitzt ausreichend Erfahrung, um Ihre Hautprobleme mit unterschiedlichen Medikamenten langfristig in den Griff zu bekommen.

    Google's Anzeigen




    Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
    Wird geladen ... Wird geladen ...