Eilkredit ohne Schufa richtig beantragen

Bei deutschen Banken muss man zwei Voraussetzungen erfüllen, um ein Darlehen zu bekommen. Es muss ein regelmäßiges Einkommen vorhanden sein und die Schufa muss in Ordnung sein. Ist Letzteres nicht der Fall, ist der Eilkredit ohne Schufa eine Lösung.

Tipps zum Eilkredit ohne Schufa

  • Auch wenn ein negativer Eintrag in der Schufa besteht, muss man nicht auf einen Kredit verzichten. Denn gerade ausländische Banken bieten einen Kredit auch ohne Schufa Auskunft an.
  • Wenn der Kredit schufafrei vergeben wird bedeutet das nicht nur, dass keine Anfrage bei der Schufa erfolgt, sondern der im Folgenden aufgenommene Kredit wird auch nicht der Schufa gemeldet.
  • Der Eilkredit ohne Schufa hat neben der Unabhängigkeit von der Schufa noch einen weiteren Vorteil, nämlich dass dieser sofort vergeben wird, also dem Kreditnehmer eine Sofortzusage erteilt wird.
  • Da es natürlich mehrere Anbieter gibt, die einen Eilkredit ohne Schufa vergeben, sollte man einen vergleich durchführen, zum Beispiel über die Webseite der Stiftung Warentest/Finanztest.

Warnhinweise zum Eilkredit ohne Schufa

  • Beachten muss man beim Eilkredit ohne Schufa, dass der Zinssatz fast immer höher ist, als wenn ein „normaler“ Kredit von einem deutschen Kreditgeber in Anspruch genommen wird.
  • Der schufafreie Kredit wird fast immer über einen Kreditvermittler vergeben. Dieser vermittelt nicht kostenlos, sondern der Kreditnehmer muss eine Vermittlungsgebühr zahlen.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...