Betriebliche Altersvorsorge richtig nutzen

Die Rente basiert in Deutschland auf drei Säulen, nämlich der gesetzlichen Rente, der privaten Altersvorsorge und auch die betriebliche Altersvorsorge ist eine Säule des gesamten Systems. Obwohl die betriebliche Vorsorge viele Vorteile bietet, wird diese mitunter vom Arbeitnehmer nicht genutzt.

Tipps für die betriebliche Altersvorsorge

  • Es gibt verschiedene Durchführungswege, durch deren Nutzung man sich eine betriebliche Altersvorsorge aufbauen kann. Das sind zum Beispiel Pensionsfonds, Pensionskassen oder die Direktversicherung.
  • Ein Vergleich der unterschiedlichen Durchführungswege im Bereich betriebliche Altersvorsorge ist oftmals sinnvoll, erübrigt sich aber auch manchmal, weil der Arbeitgeber nur einen oder wenige Wege anbietet.
  • Die Beiträge zur betrieblichen Altersvorsorge werden meistens vom Arbeitgeber bezuschusst, und richten sich fast ausnahmslos nach der Höhe des Bruttoeinkommens, von dem dann ein Teil abgeführt wird.
  • Beim Vergleich der Durchführungswege eignet sich auch im Jahre 2010 sehr gut ein Online Rechner. Mit der Hilfe des Rechners lassen sich Renditen vergleichen sowie Beiträge und Auszahlungen gegenüber stellen.

Warnhinweise für die betriebliche Altersvorsorge

  • Da sich viele Verbraucher im Bereich betriebliche Altersvorsorge nur wenig oder gar nicht auskennen, sollte man sich durch einen erfolgten Test der Durchführungswege informieren (Stiftung Warentest).
  • Jeder Arbeitgeber ist vom Gesetz her dazu verpflichtet, den Arbeitnehmer über die verschiedenen Möglichkeiten der betrieblichen Altersvorsorge zu informieren und eine Beitragszahlung zu ermöglichen.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...