Informationen zur Rendite von Aktien

Begriffe wie Rendite, Aktien und Gewinn werden überwiegend mit einer möglichen Wertsteigerung verbunden, eine solche ist jedoch nicht der einzige Gesichtspunkt bei Aktien.

Tipps für eine gute Rendite bei Aktien

  • Die Erfahrung zeigt, dass auch ein nach als unprofessionell geltenden Gesichtspunkten zusammengestellter Aktienbesitz gute Gewinne erzielen kann. Aktien von den Firmen zu kaufen, deren Produkte ebenfalls benutzt werden, ist in der Praxis keine schlechte Anlagestrategie und führt oft zu einer guten Rendite der Aktien.
  • Die online einzusehenden Ad hoc Meldungen geben Anhaltspunkte für eine mögliche zukünftige Entwicklung von Aktien der zur Veröffentlichung einer solchen verpflichteten Unternehmen.
  • Neben der Wertsteigerung ist die Dividende ein besonders interessanter Aspekt bei der Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Aktie. Die Titel von Energieversorgern haben 2009 und 2010 zwar an Wert eingebüßt, die gezahlten Dividenden blieben aber mindestens gleich. Die Rendite bei Aktien setzt sich aus Wertgewinnen und Dividendenerlösen zusammen,
  • Eine möglichst breite Streuung des Aktienbesitzes über verschiedene Branchen mindert das Risiko möglicher Verluste entscheidend. Optimal ist der zusätzliche Kauf verschiedener Titel innerhalb jeder einzelnen Branche. Damit ist eine gute Rendite bei Aktien wahrscheinlich.

Hinweise zur Rendite bei Aktien

  • Das ständige Kaufen und Verkaufen von Aktien ist für private Anleger nicht sinnvoll, sofern sie nicht über große Aktienvolumen und viel Zeit verfügen. Da Broker für jede Transaktion Gebühren berechnen, geht der Kursgewinn leicht wieder verloren.
  • Bei einem Wertverlust einer Aktie darf keine Panik ausbrechen. Langfristig steigt der Wert nahezu jeden Wertpapiers wieder, zudem bleiben die ausgezahlten Dividenden erhalten.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...