Mit Riester Bausparen

Das Eigentum an Immobilien ist schon seit vielen Jahrzehnten eine klassische Art der privaten Altersvorsorge. Viele Verbraucher binden in die Finanzierung einer Immobilie auch einen Bausparvertrag ein, sodass das Riester Bausparen eine sehr gute Alternative ist, die beiden Faktoren zu verbinden.

Tipps zum Riester Bausparen

  • Bevor man sich für das Riester Bausparen als Nutzungsart der Riester Zulagen entscheidet, sollte man Vor- und Nachteile im Vergleich abwägen. Ein Nachteil ist sicherlich die vergleichsweise geringe Rendite beim Bausparen.
  • Der Vorteil des Bausparvertrages an sich besteht in der großen Flexibilität während der Ansparphase und aus dem Erhalt eines zinsgünstigen Darlehen, welches man in die Immobilienfinanzierung einbinden kann.
  • Nahezu jede Bausparkasse bietet das Riester Bausparen an. Dazu zählen unter anderem auch die Bausparkassen BHW und die LBS (Landesbausparkasse), die im Verbund mit den Sparkassen arbeiten.
  • Möchte man die unterschiedlichen Bausparkassen mit ihren jeweiligen Produkten vergleichen, so bietet sich zum Renditevergleich ein Online Rechner an und zum detaillierten Vergleich ein Test, wie die Stiftung Warentest ihn durchgeführt hat.

Warnhinweise zum Riester Bausparen

  • Das Riester Bausparen sollte man nur dann nutzen, wenn man sich bereits sicher ist, den Bausparvertrag später im Rahmen einer Immobilienfinanzierung zu nutzen, denn nur dann kommen die Vorzüge zur Geltung.
  • Auch beim Riester Bausparen gibt es die allgemeinen Nachteile der Riester Rente bzw. der Nutzung eines Riester Vertrages, wie zum Beispiel lange Vertragsbindung und Rückzahlung der Zulagen bei vorzeitiger Kündigung.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, durchschnittlich: 1,33 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...