Ratgeber zum Vaterschaftstest in München

Ratgeber zum Vaterschaftstest in München

Einen Vaterschaftstest kann man zum Beispiel bei der Genedia AG in Auftrag geben, die ihren Sitz in München hat. Jährlich werden ca. 30.000 Vaterschaftstests in der Bundesrepublik durchgeführt. Davon werden mittlerweile nur etwa fünf bis zehn Prozent heimlich vorgenommen. Hier einige Informationen über einen Vaterschaftstest in München.

Tipps zum Vaterschaftstests in München

  • Spezialist fürVaterschaftsgutachten. Den einzigen Arzt, den man im Münchner Branchenbuch für die Realisierung eines Vaterschaftstests findet, ist Dr. Uwe Bäcker. Seine Praxis befindet sich in Schwabing. Er ist u.a. Arzt für Labormedizin und erstellt seit mehr als 25 Jahren Abstammungsgutachten für alle Gerichtsinstanzen, aber auch für private Kunden.
  • Gehen Sie direkt zu einem Labor. Die Durchführung eines Vaterschaftstests muss nicht über einen Arzt erfolgen. Sie können auch ohne Umwege zu einem Labor. In München gibt es neben der Genedia AG auch die Med-Lab GmbH, welche ein Labor im Münchner Süden hat. Sie führen die Tests anhand von Speichel- und Blutproben durch.
  • DNA-Ausweis als Zusatz. Bei der Münchner Firma Genedia können Sie sich auch einen DNA-Ausweis anfertigen lassen. Dieser sorgt für die Sicherung Ihrer genetischen Daten. Im Falle eines Unfalls oder einer Kindesentführung haben Sie dann die relevanten Daten der DNA. Ob dies allerdings wirklich nötig ist, müssen Sie selbst entscheiden.
  • Versichern Sie sich über die Qualität des Labors. Prüfen Sie das Labor genau bevor sie den Vaterschaftstest durchführen. Es muss im Besitz einer ordnungsgemäßen Zulassung sein und die zuständige Person sollte mit allen Testpersonen persönlich zur Probenentnahme gehen, damit es zu keinen Verwechslungen kommt. Eine ausführliche Aufklärung vor der Durchführung des Tests muss selbstverständlich sein.

Warnungen/Hinweise zum Vaterschaftstests in München

  • Einverständniserklärung der Mutter. Falls das Sorgerecht lediglich bei der Mutter des Kindes liegt, benötigen Sie ihre Einverständniserklärung für den Vaterschaftstest. Liegt diese nicht vor, kann der Test nicht durchgeführt werden.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...