Ratgeber zum Riester Rente kündigen

Ratgeber zum Riester Rente kündigen

Bereits einige Millionen Bundesbürger nutzen die Möglichkeit, in Form der Riester-Rente eine staatliche Förderung im Zusammenhang mit dem Aufbau der privaten Vorsorge im Alter zu erhalten. Allerdings beenden nicht wenige Personen den gewählten Vertrag auch wieder vorzeitig, sodass sicherlich noch einiger Informationsbedarf zum Thema Riester Rente kündigen vorhanden ist.

Tipps zum Riester Rente kündigen

  • Die Kündigung der Riester-Rente sollte nur in Notfälle erfolgen. Nicht selten wird ein Vertrag zur Riester-Rente relativ „leichtfertig“ gekündigt. Allerdings ist die Kündigung mit einigen nicht unerheblichen Nachteilen verbunden, sodass man das Riester Rente kündigen wirklich nur dann vornehmen sollte, wenn keine anderen Alternativen mehr vorhanden sind und das bisher angesammelte Kapital aus dem Vertrag dringend benötigt wird.
  • Sie verlieren alle erhaltenen Zulagen bei einer vorzeitigen Kündigung. Ein Nachteil beim Riester kündigen ist der, dass alle bis dato vom Staat erhaltenen Zulagen, also sowohl die Grundzulage als auch eine eventuell erhaltene Kinderzulage, für die gesamte Dauer zurück gezahlt werden müssen. Und somit wird eigentlich auch der Hauptvorteil des Vertrages zunichte gemacht, denn nur wegen dieser Förderung schließt man einen Riester-Vertrag ab.
  • Beachten Sie auch die Gebühren bei vorzeitiger Auflösung des Vertrages. Ein weiterer Nachteil, wenn Sie den Riester Vertrag kündigen ist, dass nicht wenige Anbieter für die Auflösung des Vertrages Gebühren verlangen. Im Verhältnis zu den zurück zu zahlenden Zulagen sind die Gebühren zwar recht gering, stellen aber dennoch einen weiteren und zusätzlichen Kostenfaktor dar.
  • Das nach der Kündigung erhaltene Kapital kann geringer als Einzahlungen sein. Natürlich bekommen Sie nach der Kündigung des Riester-Vertrages Ihr Geld zurück. Allerdings kann es gerade bei der privaten Rentenversicherung aufgrund der relativ hohen Gebühren (Abschlussprovision, Verwaltungsgebühren etc.) der Fall sein, dass Sie weniger Kapital zurück erhalten, als Sie zuvor eingezahlt haben. Das ist vor allem so, wenn Sie den Vertrag bereits wenige Jahre nach Abschluss wieder kündigen.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, durchschnittlich: 3,50 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...