Ratgeber zum Fahrrad Routenplaner

Ratgeber zum Fahrrad Routenplaner

Endlich ist das Wetter wieder schön. Das Frühjahr kommt und damit auch die Lust sich wieder bevorzugt im Freien aufzuhalten. Fahrradtouren sind da eine tolle Möglichkeit Sport und Spaß zu verbinden. Im Internet können Sie Fahrrad Routenplaner kostenlos online nutzen um Ihre Radtour in Deutschland zu planen. Tipps und Tricks rund um Fahrradtouren finden Sie im folgenden Text. Egal ob Sie eine Radtour mit der Familie planen wollen oder wenn Sie nur den schnellsten Weg mit dem Fahrrad in Ihre Arbeit finden wollen.

Tipps zum Fahrrad Routenplaner

  • Leere Versprechungen. Fahrrad Routenplaner die kostenlos sind werden im Internet häufig angeboten, halten jedoch meistens nicht, was sie versprechen. Viele Radwege werden nicht angezeigt sondern nur normale Straße und Autobahnen – und da will bestimmt niemand Radfahren. Es gibt nur wenige gute kostenlose Radroutenplaner online mit denen Sie Ihre Fahrradtouren in Deutschland planen können.
  • Ein neuer Fahrrad Routenplaner, der hält was er verspricht. Naviki.de ist ein ganz neuer Radroutenplaner für ganz Deutschland. Naviki ermittelt zwischen beliebigen Start- und Zielpunkten Wunschrouten für das Fahrrad.  Sie können Radrouten planen und eigene Radwege dokumentieren. Radfahrer können selbst empfehlenswerte Fahrradwege veröffentlichen und es besteht bereits eine tolle Sammlung von Strecken. Außerdem bezieht „Naviki“ Wege öffentlicher Träger (z.B. Kommunen, Regionen, Touristiker) in das Routing ein. Innovative, speziell für das System entwickelte Technologien werden genutzt, um das Radfahren noch attraktiver zu machen.
  • Spannende Insider- Radwege. Mit den Smartphone-Apps von Naviki, die kostenlos ist, oder mit einem GPS-Gerät ist es sehr einfach, eigene Fahrradtouren aufzuzeichnen. Diese lassen sich mit wenigen Mausklicks auf der Homepage hochladen und somit ein umfangreiches Netz erstellen. So wird das Radwegenetz immer engmaschiger und verbessert sich mithilfe neuartiger Mechanismen auch qualitativ. Eine wichtige Rolle spielen die für das Fahrrad geeigneten Wege der freien Weltkarte “OpenStreetMap” (OSM), die bei Naviki ebenfalls enthalten sind und gegenwärtig einen großen Teil des Netzes darstellen.
  • Wenig überzeugend: das Fahrrad Routenplaner-Angebot des ADFC, des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs.  Zwar verfügt der Club über ein eigenes Touren-Portal. Das hat allerdings gleich zwei Macken. Zum einen werden dort nur vorgefertigte Routen bereitgehalten, individuelle Planungen sind nicht möglich. Zum anderen ist der Download der genauen Streckeninformationen kostenpflichtig.
  • Bessere Ergebnisse durch lokale Radroutenplaner und Websites der Regionen. Eine gute Übersicht wird z.B. auf der Webseite des Radroutenplaners NRW bereit gehalten. Auf diesen Seiten findet man die überall sonst vermissten Optionen für Fahrradfahrer. So lässt sich dort eingeben, mit welcher Geschwindigkeit man unterwegs sein will und welche Straßentypen man bevorzugt.
  • Eine positive Ausnahme istauch  rad-reise-service.de. Dort finden Sie eine schöne Auswahl beliebter Radtouren in Deutschland, Kultur- und Themen-Rad-Touren und darüber hinaus auch weltweite Routen. Informationen über die Länge der Tour, den Schwierigkeitsgrad, einen Streckenplan, eine kartografische Übersicht, Hotels und Pensionen auf dem Weg und vieles mehr erhalten Sie dort kostenlos!

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...