Ratgeber zu Treppenliften für außen

Ratgeber zu Treppenliften für außen

Für Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, ist ein Plattformlift die ideale Möglichkeit barrierefreies Wohnen zu garantieren. Informationen rund um das Thema Treppenlifter im Außenbereich bekommen Sie hier.

Tipps zum Treppenlift für außen

  • Behindertengerechtes und damit barrierefreies Wohnen ist mit verschiedenen Umbaumaßnahmen am und im Haus verbunden. Mit der Installation eines Treppenlifts verlieren steile Treppen und Stufen innen im Haus und außen im Garten ihre Problematik für Menschen, deren körperliche Mobilität eingeschränkt ist. Einen Treppenlift außen oder innen zu installieren, ist in vielen Fällen problemlos möglich. Selbst unebene Gartentreppen werden durch einen Treppenlift überwindbar. Älteren und behinderten Menschen behalten also auch ihren uneingeschränkten Zugang zum Garten.
  • Die Besonderheiten eines Treppenlifters für den Außenbereich. Neben Sicherheitsgurten zählt das sanfte Abbremsen am Ende der Treppe zu den Sicherheitsaspekten der Treppenlifte für außen. Eine spezielle Sicherheitsvorkehrung verhindert das unkontrollierte Absacken des Lifts. Speziell für den Außenbereich ist der Lift abschließbar und mit einem batteriebetriebenen Antrieb ausgestattet, da nicht überall im Garten und vor dem Haus ein Stromanschluss vorhanden ist. Der Sitz ist in der Regel platzsparend einklappbar. Zum Schutz der Anlage kann sie mit einer Abdeckung versehen werden. Außerdem verfügt der Außenlift über behindertengerechte Bedienelemente, Fernbedienung und ist geräuscharm.
  • Ein Schienensystem befestigt den Treppenlift außen. Außentreppen sind in der Regel uneben, besitzen oftmals kein festes Geländer und variieren in der Stufenbreite. Deshalb werden Treppenlifte für außen so montiert, dass sie an einem Schienensystem neben der Treppe her fahren können. Der Platzbedarf ist nicht sehr hoch, da die Sitze in der Regel einklappbar sind.
  • Für besondere Witterungsverhältnisse gerüstet. Treppenlifte für außen müssen extrem witterungsbeständig sein und werden demnach aus wetterfestem Aluminium gefertigt. Um eine witterungsbedingte Verfärbung zu vermeiden, sind alle Plastikteile am Treppenlifter  hitzebeständig sowie gegen UV-Strahlung geschützt. Im Lieferumfang ist eine Plastikplane enthalten, um den Außenlift auch vor Nässe zu schützen.
  • Kosten für einen Treppenlift im Außenbereich. Aufgrund der erforderlichen individuellen Anpassung kann man sich bei Treppenliften für den Außenbereich in der Regel nicht für gebrauchte Systeme entscheiden. Gebraucht kaufen kann man bei diesen Treppenlifter höchstens den Sitz an sich. Das erbringt dem Käufer Einsparungen von ca. 1000 Euro. Die Installation der gesamten Anlage beläuft sich jedoch mindestens auf einen hohen vierstelligen Betrag, berechnet sich jedoch individuell, je nach Länge des benötigten Schienensystems und der Bodenbeschaffenheit im Außenbereich. Ein Treppenlift für den Garten oder die Haustreppe ist immer eine Sonderlösung und muss auf Maß angefertigt werden. Darüber hinaus muss der Treppenlift  für außen witterungsbedingt aus wasserfesten und gleichzeitig rostfreien Materialien bestehen, was die Kosten in die Höhe treibt.
  • Bezuschussung durch die Krankenkasse. Krankenkassen übernehmen auf Antrag einen Teil der Kosten für die Installation eines Treppenlifts. Maximal werden ca. 2500 Euro übernommen. Dafür muss allerdings eine Pflegestufe vorliegen und die Installation der Anlage verschrieben worden sein. Die Montage eines Treppenlifts gehört zur behindertengerechten Wohnraumanpassung zur Sicherung der Barrierefreiheit. Benötigen Sie aufgrund eines Arbeitsunfalls den Plattformlift ist die Berufsgenossenschaft zuständig, die meist einen höheren Zuschuss gewährt. Informieren Sie sich am besten direkt bei Ihrer Krankenkasse oder Berufsgenossenschaft.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, durchschnittlich: 3,00 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...