Ratgeber zum Idealgewicht bei Kindern

Ratgeber zum Idealgewicht bei Kindern

Viele Eltern machen sich schon sehr früh Gedanken über das Idealgewicht bei ihren Kindern. Dieses hängt u.a. von Faktoren wie Alter und Größe ab und ist zudem von Kind zu Kind sehr unterschiedlich. Um herauszufinden welches Idealgewicht Ihr Kind haben muss, können Sie entweder Tabellen heranziehen oder das Gewicht selbst berechnen. Hier einige Tipps.

Tipps zum Idealgewicht bei Kindern

  • Rechnen Sie den BMI selbst aus. Der Body Maß Index ist ein guter Richtwert für das Idealgewicht bei Kindern, aber auch bei Erwachsenen. Der BMI-Wert sagt Ihnen genau, ob Ihr Kind Unter-, Über- oder Idealgewicht hat. Dafür benötigen Sie die Größe in Metern und das Gewicht in Kilogramm. Die Formel für die Berechnung lautet: Körpergewicht : (Körpergröße in m)2
  • Nehmen Sie eine Tabelle für das Idealgewicht bei Kindern zur Hilfe. Wenn Sie den BMI-Wert ausgerechnet haben, dann müssen Sie für die Deutung eine Tabelle heranziehen. Auf “abnehmen.net.in/bmi/” finden Sie unter “BMI Tabelle Kinder” ausführliche Werte für Säuglinge und Kleinkinder.
  • Lassen Sie sich die BMI-Werte online ausrechnen. Sie müssen sich nicht die Mühe machen und die Werte selbst ausrechnen. Auf diversen Internetseiten müssen Sie nur die beiden Werte – Größe und Gewicht – eingeben und erhalten sofort den BMI. Dies geht auf der oben angegebenen Homepage von “abnehmen.net” oder speziell für Kinder unter “bmi-rechner.net/bmi-kinder”.
  • Seien Sie nicht zu streng. Das Idealgewicht bei Kindern soll nur ein Richtmaß sein. Es ist ganz normal, dass Kinder zeitweise zu wenig oder zu viel essen. Versuchen Sie dabei gelassen zu bleiben. Kinder haben ihren eigenen Rhythmus. Meistens pendelt sich das normale Essverhalten nach ein paar Monaten wieder ein.
  • Achten Sie auf eine gesunde Ernährung. Viel wichtiger ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Obst und Gemüse müssen auf dem Tagesplan stehen. Auf Fleisch können Sie ruhig öfter verzichten. Solange die Ernährung halbwegs ausgeglichen ist, ist es auch nicht so schlimm, wenn Ihr Kind etwas zu viel oder zu wenig ist. Die nötigen Nährstoffe hat es dann trotzdem zu sich genommen.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 1,00 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...