Ratgeber Kinderpatenschaft übernehmen

Ratgeber Kinderpatenschaft übernehmen

Zahlreiche Kinderhilfswerke und gemeinnützige Organisationen bieten an, für Kinder in anderen Kontinenten und Ländern, wie z.B. Afrika und Indien, eine Kinderpatenschaft zu übernehmen. Sie vermitteln dem Spender das Gefühl, einem Kind konkrete Hilfe zukommen zu lassen. Wenn Sie noch keine Erfahrungen damit haben, finden Sie hier einige hilfreiche Tipps und Hinweise.

Tipps zum Kinderpatenschaft übernehmen

  • Direkte oder indirekte Patenschaft. Es gibt Organisationen, bei denen Ihnen eine direkte Patenschaft für ein spezielles Kind suggeriert wird, in Wahrheit jedoch ein großer Topf mit allgemeiner Hilfe für viele Kinder gebildet wird. Wenn Sie eine eins-zu-eins Kinderpatenschaft übernehmen wollen, prüfen Sie, ob diese wirklich für das Ihnen anvertraute Kind gilt.
  • Organisation wählen. Um mit gespendetem Geld Hilfe zu leisten, können Sie eine Kinderpatenschaft übernehmen. Organisationen wie SOS Kinderdörfer oder World Vision bieten solche Kinderpatenschaften an. Die Internetseiten der Organisationen geben in der Regel Auskunft über die Verwendung der Gelder.
  • Ziel der Kinderpatenschaft überlegen und kennen. Überlegen Sie sich, warum sie helfen wollen und wie Sie dies mit ihrem Geld konkret tun wollen. Nicht immer müssen sie dafür eine Kinderpatenschaft wie bei World Vision übernehmen. Viele kleinere Organisationen haben selbst wichtige Erfahrungen gesammelt und garantieren Ihnen einen sinnvollen Einsatz ihres Geldes. Zudem können Sie in Berichten dieser Organisationen nachlesen, wie das Geld eingesetzt wurde.
  • Kleinere Organisationen als Alternative zu World Vision oder SOS Kinderdörfer. Auch kleine Organisationen und Vereine, die aus dem Engagement von Leuten in ihrer Stadt oder Umgebung hervorgegangen sind, bieten oft eine Kinderpatenschaft in Afrika oder Asien an. Durch den persönlichen Einsatz sparen sich diese oftmals hohe Verwaltungskosten. Ihr gespendetes Geld kommt direkt dort an, wo es wichtig ist.
  • Immer wieder berichten Menschen von negativen Erfahrungen beim Kinderpatenschaft übernehmen. Informieren sie sich deshalb sehr genau über die Organisation, bei der sie Pate werden wollen. Sie sollten selbst entscheiden, was mit ihrem Geld passieren soll, auch wenn Sie es für einen guten Zweck spenden.
  • Natürlich haben Organisationen und Hilfswerke auch viele Ausgaben, zum Beispiel für Personal und Verwaltung oder auch Werbung und Fundraising. Achten Sie auf das Gütesiegel vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen/DZI, das die Organisationen bewertet und beachtet, dass diese Kosten unter einem bestimmten Höchstwert bleiben.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Stimmen, durchschnittlich: 2,55 von 5)
Wird geladen ... Wird geladen ...