Kosten für Solaranlage richtig kalkulieren

Die Installation und Nutzung einer Solaranlage wird von vielen Verbrauchern auch als Geldanlage angesehen. Neben den Einnahmen in Form der Einspeisevergütung sind natürlich auch die entstehenden Kosten zu berücksichtigen. Zu den Kosten der Solaranlage zählen einmalige und stetige Kosten.

Tipps zu Kosten der Solaranlage

  • Zu den einmaligen Kosten der Solaranlage zählen vor allem die Anschaffungskosten. Man kann hier davon ausgehen, dass eine Solaranlage heute rund 3.500 Euro pro kWp Leistung kostet.
  • Ebenfalls zu den Kosten der Solaranlage zählen natürlich die laufenden Kosten für eine Versicherung, Wartung, eventuelle Reparaturen und eine jährlich durchgeführte Messung.
  • Mit einer Solaranlage wird zwar meistens Solarstrom produziert, es gibt aber auch kombinierte Anlagen mit Heizungsunterstützung, bei denen neben der Stromversorgung auch Heizwärme genutzt werden kann.
  • Der durch die Photovoltaik Anlage produzierte Strom kann wie der „normale“ Strom für alle gängigen Verbrauchsmöglichkeiten genutzt werden. So kann der Solarstrom zum Beispiel über den Boiler auch für Warmwasser genutzt werden.

Warnhinweise zu Kosten der Solaranlage

  • Den Kosten der Solaranlage stehen kalkulatorisch die Einnahmen gegenüber. Diese resultieren aus der Einspeisevergütung, die im Jahre 2010 bei rund 34 Cent pro kW produziertem Strom liegt.
  • Nicht vergessen darf man bei der Kalkulation die Kosten, die nicht sofort offensichtlich sind, aber dennoch früher oder später anfallen werden. Das sind in erster Linie Kosten in Form von Reparaturen oder für die Wartung der Anlage.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...