Ratgeber zu Pelletslieferanten

Ratgeber zu Pelletslieferanten

Was gilt es bei der Suche nach einem guten Pelletslieferanten zu beachten? Knappe Vorräte fossiler Brennstoffe, Unruhen im Nahen Osten, die den Ölpreis direkt beeinflussen und Aktionäre, die gerne den Preis pro Barrel nach oben spekulieren, veranlassen immer mehr Haushalte und Gemeinden auf erneuerbare Energien umzusteigen. Holzpellets zählen zur Kategorie der biogenen Brennstoffe, die Ihre Heizkosten senken können. Dabei werden die Pellets zu unterschiedlichen Preisen und Lieferkonditionen angeboten.

Tipps zu Pelletslieferanten

  • Aufteilung nach Bundesländern und Städten. Die Website  pelletsbestellung.de informiert nicht nur ausführlich über Herstellung und Art der Holzpellets, sondern verrät Ihnen auch die Pellets-Lieferanten in Ihrer Umgebung. Einfach auf die Website gehen und auf den Button „Holzpellets Lieferanten“ klicken. Dort müssen Sie nur noch Ihr Bundesland und Ihre Stadt auswählen. Schon sehen Sie die Pelletlieferanten mit Adresse und Telefonnummer.
  • Anfrage an Pelletslieferanten senden. Um sich einen Überblick über die Preise der Pellets-Lieferanten zu verschaffen, können Sie auch ganz unverbindlich eine Anfrage an die Lieferanten in Ihrer Umgebung senden. Das individuelle Holzpellets-Angebot können Sie dann mit den anderen vergleichen.
  • Mengenrabatte bei den Preisen beachten. Wenn Sie ein ansprechendes Angebot ausgesucht haben, informieren Sie sich noch, ob es Einkaufsgemeinschaften in Ihrer Umgebung gibt. Das spart Ihnen Geld und Sie profitieren von Rabatten. Der Preis ist tagesabhängig und wenig konstant. Um die 250 € bewegt sich der Durchschnittspreis pro Tonne.
  • Auf die Qualität der Holzpellets achten. Folgende Normen sollten die Pellets erfüllen: Durchmesser 6 mm, Länge 30 bis 40 mm, Dichte > 1,2 kg/dm3, Heizwert > 4,9 kWh/kg. Hinzu kommt, dass die Brennkörper eine möglichst glatte Oberfläche und eine hinreichend hohe Dichte besitzen sollten. Das können Sie einfach ausprobieren, indem Sie ein Pellet in ein Glas Wasser geben. Geht es unter, ist die Dichte hoch genug.
  • Norm bestätigen lassen. Wenn Sie all die Daten nicht nachprüfen können, oder wollen, lassen Sie sich ein Zertifikat vom Lieferanten ausstellen. Dort sollte die Herstellung der Holzpellets nach Ö-Norm M-7135, DIN-Norm 51731 oder DINplus-Norm verlaufen sein.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...