Ratgeber zu Rezepten für kaltes Buffet

Ratgeber zu Rezepten für kaltes Buffet

Es gibt sehr viele Anlässen, zu denen ein kaltes Buffet eine sehr gute Variante der Verköstigung der Gäste ist. Besonders im privaten Bereich lässt sich ein kaltes Buffet mit einigen Ideen selbst gestalten, wenn man einige Rezepte kennt. Im Folgenden sollen daher einige Ideen und Rezepte für ein kaltes Buffet genannt werden.

Informationen zum Thema Rezepte für kaltes Buffet

  • Wenn es einmal schnell gehen soll: Die kalte Eierplatte. Ein Rezept für kalte Platten ist schnell und einfach zuzubereiten, die kalte Eierplatte. Benötigt werden dazu gekochte und gesalzene Eier, Majonaise, Sardellenpaste, Eierlikör, Senf und gehackte Petersilie. Zuerst wird das Eigelb entnommen und durch ein Sieb gestrichen mit Majonaise vermischt. Die Masse wird dann in drei Teile aufgeteilt und jeweils mit Sardellenpaste, Majonaise oder Eierlikör vermengt, Diese Masse dann in die Eiweißhälften spritzen, und schon ist die kalte Eierplatte fertig.
  • Die Käseplatte als eine sehr beliebte kalte Platte. Ein sehr beliebtes Rezept für ein kaltes Buffet ist die Käseplatte. Die Käseplatte ist sehr flexibel, denn im Grunde können hier alle möglichen Käsesorten als „Zutaten“ genommen werden. Die verschiedenen Käsesorten werden am besten am Stück auf einer Platte verteilt, die dann beispielsweise noch mit Weintrauben oder mir anderen Früchten garniert werden kann. Auch Brot als Beilage sollte nicht fehlen.
  • Die kalte Fleischplatte – eines der beliebten Rezepte für ein kaltes Buffet. Gerne genommen wird stets auch die kalte Fleischplatte als Kern eines kalten Buffets. Auch hier gibt es kaum Fleischsorten, die sich nicht eignen würden. So können beispielsweise Schnitzel verschiedener Arten, Hähnchenschenkel oder Filetstücke gewählt werden. Als Beilage eignen sich sehr gut kalte Salate wie Kartoffel-, Nudel- oder Fleischsalat.
  • Für den gehobenen Geschmack – Kanapees. Für eine etwa „gehobenere“ Feier oder Veranstaltung eignen sich sehr gut Kanapees als eine Art von kalter Platte. Es handelt sich dabei um kleine „Happen“, die aus ganz unterschiedlichen Zutaten bestehen können. Das kann das Vollkorn-Schnittchen mit Lachs oder Käse belegt genauso sein, wie ein gekochtes Ei mit Trüffelcreme. Der Phantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Google's Anzeigen




Wie hilfreich war dieser Artikel für Sie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel jetzt als Erster bewerten!)
Wird geladen ... Wird geladen ...